Kennt ihr Vorwürfe wie:

„Ich muss mich die ganze Zeit um die Kinder kümmern und du verschwindest wieder mal zu deinen Kumpels! Und wo bleib ich?“Partner machen sich Vorwürfe

Wieder und wieder predigt ihr immer die gleichen Sachen – aber es ändert sich nichts. Jede Woche sprecht ihr die gleichen Dinge an – alles für die Katz. Nur die Beziehung wird schlechter und die anfänglich gute Laune geht den Bach runter. In der Regel verliert man eine Menge Zeit und Energie – immer in der Hoffnung, dass endlich eine Änderung eintreten müsste. Aber es passiert einfach nicht.

Was könntet ihr also noch tun? Macht euch zuerst einmal klar: eine Strategie, die bisher erfolglos war, wird auch künftig erfolglos bleiben. Wenn man in eine Sackgasse schon 50x hineingefahren ist, wird es auch nichts bringen es noch weitere 200x zu versuchen. Das Ergebnis wird immer gleich bleiben: es geht nicht weiter – man muss umdrehen!

Ihr könntet daher etwas anderes probieren: Versucht doch einmal, Wünsche statt Vorwürfe zu formulieren. Manche Menschen nennen dies auch die „VW-Regel“. Das merkt sich leichter. V steht für Vorwurf und W für Wunsch. Dazu müsst ihr euch aber überlegen, was ihr mit dem Vorwurf eigentlich sagen wollt. Dies könnte sich so anhören:
„Ich wünsche mir, dass du und ich gemeinsam mit den Kindern essen und wir uns erzählen, wie der Tag war. Außerdem möchte ich, dass wir eine Regelung finden, so dass wir beide Zeit für unsere Freunde haben und die Kinder trotzdem versorgt sind. Ich möchte deshalb, dass du auch Aufgaben im Haushalt übernimmst. Mir wäre es am liebsten, wenn du für den Müll und den gelben Sack zuständig bist.“

Ich wünsche mir von euch☺, dass ihr dies einfach einmal ausprobiert.

Eine schöne Woche für euch und eure Lieben

Kathleen

Schreibe einen Kommentar